Vita

English

https://www.facebook.com/SanaLisPhotography/

Meredith Nicollai erweitert und vertieft den Rahmen ihrer sängerischen Tätigkeit durch alternative Konzerterlebnisse, die neben dem klassischen Liedrepertoire auch verschiedensten Facetten der Gesangskunst – von Chanson bis zur Avante Garde – zu einem zeitgemäßen, tief verwobenen Bild zusammenbringen.

Die Mezzosopranistin begann ihre breit gefächerte Ausbildung an der University of Southern California und dem Middlebury College, wo sie ein Diplom für German Studies mit Auszeichnung erhielt. Um ihre künstlerischen und wissenschaftlichen Interessen zu erweitern, zog sie nach Berlin und schloss 2008 ihr Masters Diplom in Musik- und Theaterwissenschaften ab. In der Gesangsklasse von Dr. Jeanette Favaro-Reuter schloss sie 2013 ihr Diplomstudium an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn-Bartholdy” in Leipzig ab, wo sie – auch als Gast an der Oper Leipzig – etliche Opernpartien sang und mit einem Stipendium der ad infinitum foundation gefördert wurde. Die Mezzosopranistin gab im Sommer 2013 die Muse in Offenbachs Hoffmanns Erzählungen bei der Kammeroper Schloß Rheinsberg. Ihr Debut in der Hamburger Laeiszhalle gab Meredith Nicollai mit “Bachs Faust”, einem inszenierten ‚One-Woman-Konzert’ mit den Hamburger Symphonikern, welches ihr Leidenschaft für alternative Konzertformen und neue Musik erweckte.  

Nicollai schloß 2017 ihr Masterstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof Yvi Jänicke ab und setzt ihr musikwissenschaftliche Arbeit fort, in dem sie die Lieder der 20. Jahrhundert und deren Beziehung zur Politikgeschichte forscht. 2016  wurde Nicollai als Gewinnerin des Elise-Meyer-Wettbewerbes ausgezeichnet und erhielt für ihr innovatives Konzertprojekt “TRANSIT” eines der begehrten Masefield-Stipendien der Alfred Toepfer Stiftung. Sie arbeitet mit renommierten Klangkörpern für neue Musik wie dem SolistenEnsemble Phønix16  und Ambitus Extended in Wien.